05.10.2013

Ich bin kein Lesemarathon Fan...

Nachdem ich am Donnerstag versucht habe, bei einem Lesemarathon mitzumachen und der Anfang mir Spaß machte, habe ich doch schnell Stress und "Druck" (den ich mir selbst gemacht habe) gespürt. Ich habe angefangen auf die Seitenzahlen zu schauen und bemerkt, dass ich mein Buch nicht richtig geniessen konnte:-( Es waren auch kurze Fragen, die man zwischendurch auch beantworten konnte. An sich eine sehr nette Idee und die Fragen waren auch interessant aber ich fühlte mich überfordert. Und das war natürlich nicht Sinn der Sache.

Viele haben ihre Blogs aktualisiert und ich habe nur bemerkt, dass ich keinen Marathon Fan bin:-( Ich bin aber froh, dass ich versucht habe und dass viele liebe Mitleser dabei waren.
Als ich mich von den Mitlesern verabschiedet habe, wusste ich, es ist das richtige. Und so war es, ich nahm wieder mein Buch und genoss wieder das Lesen, voll auf die Geschichte konzentriert und ohne auf die Seitenzahlen zu achten.

Lesen macht mir wieder Spaß und das ist das wichtigste!

Liebe Grüße
Méditerranée

PS: 2 tolle Bücher habe ich trotzdem seit Donnerstag gelesen;-)

Kommentare:

  1. Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich bin auch kein Fan von Lesemarathons und verspüre da auch immer eher Druck und Stress, als sonst irgendwas anderes. Hoffe, dass es bei mir auch so gut weitergeht, wie bei dir jetzt. Zwei Bücher sind für einen Monat doch etwas wenig.

    Liebe Grüße
    Petzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Petzi, es gibt solche Phasen wo man keine innere Ruhe für Bücher oder für bloggen hat. Aber "nichts bleibt wie es ist";-) Vielleicht hast du im September nicht die richtige Bücher erwischt, die dir Lust auf mehr gegeben hätten.
      Liebe Grüße
      Méditerranée

      Löschen