15.01.2014

Kalte Herzen - Tess Gerritsen

Bis jetzt habe ich alle Rizzolis Fälle von Tess Gerritsen verschlungen und es war dann mit großer Vorfreude, dass ich "Kalte Herzen" angefangen habe.

Eine kurze Zusammenfassung:
Es handelt sich um die Geschichte von einer Assistentärztin, Abby, die eigentlich alles hat was sie sich je gewünscht hat: einen tollen Job, einen lieben Freund und die Perspektive, in dem Transplantationsteams ihres Krankenhauses arbeiten zu können. Bis ein junger Patient dringend ein Herz braucht und das Herz an der letzten Minute an eine andere Patientin gehen soll, weil diese Patientin einen sehr reichen und machtvollen Mann hat. Aber Abby und ihre Kollegin machen alles, damit der Junge nicht stirbt und das Herz doch bekommt. Die Kollegin wird sofort entlassen und Abby bekommt ab dann ernste Schwierigkeiten. Alles eskaliert als es sie stutzig macht, dass die Frau 1 Tag später plötzlich ein Herz bekommt und dass nirgendwo Unterlagen über die Herkunft zu finden sind.
Abby wird angeklagt bei anderen Patienten nicht sorgfältig gearbeitet zu haben, sogar von Mord wird sie angeklagt. Wer steckt dahinter? Der wütende Mann, weil seine Frau das Herz nicht bekommen hat oder will jemand anderes ihr das Leben schwer machen? Woher kam dieses unerwartete Herz her?

Meine Meinung:
Was für ein spannendes Buch aber auch gleichzeitig hatte ich oft Schauder, weil ich mir vorstellen kann, dass so eine Geschichte leider nicht irreal ist und dass Organhandel leider immer noch geschieht. Die Präzision und die Details mit denen Tess Gerritsen schreibt fehlen in diesem Krimi auch nicht. Und das ist was ich bei ihr so mag. Ich bekomme jedes Mal das Gefühl, dass sie für ihre Bücher viel recherchiert und nichts außer acht lässt. Einige Autoren könnten sich meiner Meinung eine Scheibe davon abschneiden.
Ich bin sofort nach den ersten Seiten in die Geschichte eingetaucht und habe das Buch nur noch ungern auf die Seite gelegt.
Das einzige was mich störte war ein bisschen das "Happy End" obwohl jeder weiß, dass es in dieser Materie kein Happy End geben wird....

Meine Note:
15/20

Kommentare:

  1. Hi!
    Schon das Cover des Buches sieht grausig aus - aber auch sehr ansprechend für uns Krimi/Thriller Fans…
    Hab ich Dir übrigens schon gesagt, dass mir Dein neues Blog-Layout sehr gut gefällt?! Sonst tue ich das hiermit ;-)
    Liebe Grüße,
    Olivia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Olivia,
      Danke! Es freut mich, dass das neue Layout Dir gefällt :-)

      Übrigens das Buchcover ist nicht das "originale", ich hatte ein Buch von Weltbild und da sind die Cover oft anders als beim ursprünglichen Verlag. Das Buch ist echt klasse!
      Lg

      Löschen