18.03.2013

Die Montagsfrage

Eine neue Woche fängt an, leider hier mit Regen und Nebel aber die  Montagsfrage von paperthin hat geschafft, mich zum lächeln zu bringen:
Verschenkst du gerne Bücher? Welches war das letzte Buch, das du verschenkt hast?

Ich glaube, wenn man Bücher liebt, dann verschenkt man automatisch gerne welche obwohl es vielleicht manchmal besser wäre, was anderes zu schenken da nicht jeder eine Leseratte ist. Deshalb bin ich besonders froh, dass viele meine Freunden auch gerne lesen. Das letzte Buch bzw. die letzte Bücher, das ich verschenkt habe, ging aber nicht an jemanden aus meinem Freundeskreis sondern an unsere Bücherei hier in Frankreich vor einer Woche. Da ich mich momentan nicht so gut bewegen kann, hat meine Mutter Bücher für mich abgeholt und gleich "Au bout de la nuit" ("Scheintot") und "En compagnie du diable" ("Blutmale") dort abgegeben. Wir sind in einem kleinen Dorf und die Bücherei hat leider nur kleine finanzielle Mitteln, dafür aber trotzdem viel Auswahl. Die Dame, die die Bücherei ehrenamtlich verwaltet, hat sich über diese "Spende" gefreut.
Normalerweise verkaufe ich die Bücher, die ich gelesen habe., außer wenn sie mir sehr gefallen haben Mein Bücherregal ist sowieso schon voll ist und mein Portemonnaie freut sich über jeden Verkauf Trotzdem verschenke ich jeden Monat ein Buch an meine Bücherei, da ich sie gerne unterstützen möchte.

Was war der erste Bücherblog, den ihr entdeckt habt?

Kommentare:

  1. oi, das ist eine wunderbare idee bücher an bibliotheken zu verschenken, gerade die kleinen dorf und kleinstadtbibliotheken, haben es ja schwer. Ich bin tief beeindruckt und hatte ein solche antwort auf die tolle montagsfrage, nicht erwartet. da überleg ich mir doch glatt, ob in einer bibliothek an den wohnorten meiner familie nicht vielleicht platz wäre für ein paar bücher, die im umzug wohl "aussortiert" werden.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo momo,
    Es freut mich, dass die Idee dir gefällt. Im Dorf wo meine Eltern leben werden die abgegebene Bücher im Bestand aufgenommen und zur Ausleihe freigegeben. in meiner Stadt hat die Bücherei einen Bücher Flohmarkt, wenn man ein Buch gibt wird es über diesen Flohmarkt verkauft. Von dem Geld kann die Bibliothek dann Bücher kaufen.
    liebe Grüße
    Méditerranée

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    das ist wirklich eine super Idee !!! Ich hab auch schon mal überlegt, Kinderbücher, die wir nicht mehr brauchen, an die Schulbücherei zu geben! Aber noch können sich meine Kinder so schwer davon trennen....
    LG
    Olivia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube es ist schwieriger sich von Kinderbücher zu trennen als von Romanen oder Krimis. Kinderbücher verbindet man irgendwie mit schönen Erinnerungen:-)
      Liebe Grüße
      Méditerranée

      Löschen