25.03.2013

Die Montagsfrage

Die Montagsfrage von paperthin lautet diese Woche:
Welche Rolle spielt die Gestaltung eines Buches bei der Kaufentscheidung? Lässt du dich von einem besonders schönem Cover und liebevollen Details beeinflussen?

Als ich früher oft in Buchhandlungen gegangen bin hat mir die Gestaltung eines Buches sehr beeinflusst. Mittlerweile lese ich meistens nur Bücher, die mir empfohlen wurden oder von Autoren, die ich sowieso schon mag. Oder Bücher aus meinem SUB;-)
Trotzdem schaue ich immer zu erst auf das Cover bevor ich mit dem Lesen anfange. Ich lasse mich aber nicht von einem komischen Cover abschrecken;-) zB ich finde die Covers von den Krimis von Tess Gerritsen hässlich aber ich lese weiterhin ihre Bücher.
Trotzdem wenn ich doch in einer Buchhandlung oder in der Bücherei gehe, schaue ich erst auf das Cover und auch auf die Schrift. Ist die Schriftgröße zu klein nehme ich das Buch nicht mit. Die Papierqualität finde ich auch wichtig, aber es ist für mich kein K.O. Kriterium. Hauptsache die Geschichte gefällt mir:-)

Kommentare:

  1. Hi,
    vieles sehe ich ganz ähnlich wie Du - wenn die Schriftgröße (oder "Schriftkleine"..;-)) zu klein ist, da hast Du wirklich total recht, ist das oft einfach zu unangenehm zu lesen.. eindeutig ein k.o. Kriterium!
    Aber wenn ich im Laden feststelle, dass die Papierqualität zu dünn ist, kann es durchaus passieren, das ich das Buch wieder weg lege - egal, wie schön der Einband ist...
    LG
    Olivia

    AntwortenLöschen
  2. Hi Olivia,
    "Schriftkleine" gefällt mir sehr gut;-)
    Ich mag es auch lieber wenn das Papier nicht zu dünn ist.
    Liebe Grüße
    Méditerranée

    AntwortenLöschen