21.10.2014

434 Tage - Anne Freytag

Ich kann es nicht fassen, ich habe schon so oft von diesem Buch vorgeschwärmt aber meine Leseeindrücke noch nicht gepostet. Liegt auch daran, dass Mai und Juni bei mir sehr stressig waren. Und dann habe ich vergessen:-( Aber es ist nie zu spät, vor allem da dieses Buch zu meinen 2014 Lieblingsbüchern gehört!


Eine kurze Zusammenfassung:
Anja ist beruflich erfolgreich, hat ein tolles Haus und ist seit 10 Jahren mit Tobias glücklich verheiratet. Sie ist sich sicher, dass sie Tobias liebt und in ihn den perfekten Mann gefunden hat. Bis sie auf eine Geschäftsreise ihren Ex-Freund Julian mit seiner neuen Freundin über den Weg läuft. Julian, der ihr dann nicht mehr aus dem Kopf geht. Julian, dem es ähnlich geht und alles tut, um wieder Anja näher zu kommen. Ab dann fängt Anja an, Tobias anzulügen und erfindet Geschäftsreisen und berufliche Abendessen, um Zeit mit Julian zu verbringen. Warum setzt sie ihr Eheglück aufs Spiel? War Julian immer der Mann ihres Lebens? 

Meine Meinung:
Zuerst danke an Petzi von "Die Liebe zu den Büchern", ohne ihren Blog hätte ich dieses tolle Buch nie entdeckt! 

Diese Geschichte hat mich gefesselt, ich habe das Buch am selben Tag angefangen und beendet. Mir schien unmöglich im Bett zu gehen, ohne zu wissen ob und wie Anja sich entscheiden wird. Es ist ein Buch die eine breite Palette an Gefühlen bietet. 
Anne Freytag hat die Ich-Erzählform für Anjas Geschichte ausgewählt, diese persönliche Erzählweise bringt dem Leser Anjas Gefühlwelt noch näher und raubt einem nahezu das Atem. Das Anne Freytag in jedem Kapitel von einer Zeit in der nächsten springt hat mich überhaupt nicht gestört obwohl ich normalerweise Probleme damit habe. Aber in "434 Tage" empfand ich dieses Wechsel sogar als willkommen, um nicht von der Intensität der Gefühlen in dem jetzigen Leben von Anja überrollt zu werden. 

Mir hat vor allem die Schreibart von Anne Freytag sehr gefallen, sie hat geschafft dass man mit jedem Protagoniste mitfühlt: Anja die noch an ihre erste große Liebe hängt, Tobias der alles für seine Frau und seine Ehe tut, Julian der mir anfangs ein bisschen unsympathisch vorkam weil er Anjas Eheglück zerstört hat aber dann doch nur ein Mann ist, der für seine Gefühle und die Erfüllung seines Herzenswunsches kämpft. Mit allen drei habe ich mitgefühlt, von Freude über Mitleid über Verständnis. Öfter kam dieser Gedanke: kann man wirklich zwei Personen lieben oder hat Anja sich nur eingebildet, dass sie mit Tobias glücklich ist?
Das Ende war anders als erwartet bzw. gehofft aber ich denke, dass ein anderes Ende nicht zu dieser intensiven Geschichte richtig gepasst hätte.

Anja zeigt uns mit ihrer Geschichte dass Gefühle egal von welcher Art erlebt werden sollten und dass sie zu verdrängen einem das Leben zerstören kann. Obwohl Anja fremdgeht habe ich überraschenderweise kein einziges Mal etwas negatives über sie gedacht sondern konnte sie sogar verstehen dass sie zwischen diesen beiden Welten schwankt: Geborgenheit und Stabilität bei Tobias und Leidenschaft und Lebendigkeit bei Julian. Will nicht jede von uns am liebsten alles?

"434 Tage" ist einfach atemberaubend und ein Buch, das man weder vergessen kann noch will.

Von Anne Freytag habe ich übrigens auch "Renate Hoffman" gelesen und war auch hoch begeistert. 

Meine Note:
19/20

Kommentare:

  1. Ui, so lang ist das schon her, dass du das Buch gelesen hast? Ich könnte mich da gar nicht mehr so gut daran erinnern, um eine Rezension/Leseeindruck zu schreiben... :-/ - Hut ab! ;-)
    Jedenfalls klingt dein Text hier sehr gut. Du scheinst begeistern von dem Buch zu sein, das kann man deutlich herauslesen. Mich spricht die Geschichte, aber auch das Cover total an. Das ist ein Buch, das voll und ganz in mein Beuteschema passt und ich bin schwer am Überlegen, ob ich es mir bei meiner nächsten Buchbestellung mitschicken lassen soll...!? - Ich bin hin und her gerissen. ;-P

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Janine, ja das Buch habe ich im Mai gelesen aber kurz danach gab es bei mir ein paar persönliche Probleme, sodass ich nicht dazu kam zu posten :-( und danach habe ich es vergessen. Ich habe daran gedacht als ich gesehen habe, dass Anne Freytag ein neues Buch unter einem anderen Pseudonym rausbringt: "Eigentlich Liebe". Ein Buch, dass ich auch sehr gerne lesen möchte!
      Wenn ich ein Buch gelesen habe, schreibe ich nachher ein paar Notizen in meinem Handy sonst würde ich mich nicht an alles erinnern können. Zum Glück habe ich aber jetzt ein sehr schönes Büchlein bekommen:-)
      "434 Tage" lohnt sich auf jeden Fall ! Bin mir sicher dass es Dir gefallen wird.
      Liebe Grüße
      Michèle

      Löschen
  2. Oh, und jetzt weiß ich nicht, wie dieses Buch ausgeht! Deine Rezension hat wirklich Lust darauf gemacht, es zu lesen!!! Kommt umgehend auf meine Liste!
    LG
    Olivia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Olivia, so hast Du einen guten Grund das Buch zu lesen weil Du das Ende wissen möchtest :-) Aber wichtiger als das Ende fand ich wie die ganze Geschichte rübergebracht wurde und dass man einen Aufruhr der Gefühle miterlebt. "Renate Hoffman" würde Dir auch sehr gefallen glaube ich.
      Liebe Grüße
      M.

      Löschen