20.05.2013

Die Montagsfrage

Ich versuche langsam aus meiner Höhle rauszukommen und mache deshalb bei der Montagsfrage von paperthin wieder mit:
Welches Buch hast Du zuletzt abgebrochen?

Bei dieser Frage musste ich nicht lange überlegen weil ich selten ein Buch abbreche und weil ich so oft gutes von diesem Autor gehört hatte dass ich überrascht war wie wenig sein Roman mir zugesagt hat. Es handelte sich um "Witwe für ein Jahr" von John Irving. Ich fand die Geschichte so durchgedreht und konnte überhaupt nicht nachvollziehen was John Irving damit vermitteln wollte. 

Habt ihr das Buch schon gelesen und hat es euch gefallen?

Kommentare:

  1. Schön zu lesen, dass es dir wieder ein wenig besser geht. Manche Dinge brauchen eben eine Weile. Weiterhin alles Gute liebe Méditerranée.

    Seit 2005 betreibe ich meine Liste über die Bücher die ich in einem Jahr lese. In dieser Liste stand "Witwe für ein Jahr" bereits als gelesen drin. Ich habe es also vor mindestens 8 Jahren gelesen. Ich bin Irving-Fan, mir hatte das Buch gefallen, auch wenn ich jetzt keine Details mehr benennen kann.
    Ich habe dieses Jahr "David Baldacci - Mit jedem Schlag der Stunde" abgebrochen. Eigentlich lese ich gerne mal einen Thriller, aber der war mir doch irgendwie zu dämlich.

    AntwortenLöschen
  2. Danke Papyrus!

    Ich glaube mit John Irving entweder man ist Fan oder man mag ihn nicht. Habe das Gefühl es gibt kein dazwischen;-)
    Von David Baldacci habe ich vor Jahren was gelesen, kann mich aber nicht an den Titel erinnern.

    AntwortenLöschen